Unser Filmprogramm im Oktober 2020

An mit * gekennzeichneten Tagen in deutscher synchronisierter Fassung, ansonsten OmU!

In der Kinowoche DO 1.10. - MI 7.10.


Do
01
Fr
02
Sa
03
So
04
Mo
05
Di
06
Mi
07
Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden
(span OmU, Aritz Moreno, E/F 2019, 103 min)
211517002000 
Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden
(dF*, Aritz Moreno, E/F 2019, 103 min)
2000*2000*
Il Traditore – Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra
(ital. OmU, Marco Bellocchio, I/F/D/BRA 2019, 153 min)
2000200018001915

Eating Out

Kurzspielfilm, Norwegen 1993, Regie: Pål Sletaune, 6'24 Min.

Eine schwarze Komödie über einen Mann, der alleine in einem schmuddeligen Imbiss sitzt. Plötzlich unterbricht ein ungewöhnlicher Überfall den Imbissbesitzer beim Kochen und den Gast beim Essen seines angebrannten Hamburgers.

01.10. – 04.10.2020   (vor "Il Traditore – Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra")

Glück im Keks

Animationsfilm, Deutschland 2019, Regie: Nina Weilbächer, 3'40 Min.

Die Geschichte eines Glückkeks, der sich auf der Suche nach seinem inneren Glück den Kopf zerbricht.

03.10. – 07.10.2020   (vor "Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden")

In der Kinowoche DO 8.10.- MI 14.10.


Do
08
Fr
09
Sa
10
So
11
Mo
12
Di
13
Mi
14
Zombi Child
(franz. OmU, Bertrand Bonello, F 2019, 103 min)
210018002045200020002000
Berlin Alexanderplatz
(Burhan Qurbani, D 2020, 183 min)
200020151700
Die keusche Susanne
(stumm m. Livepiano, Richard Eichberg, D 1926, 96 min)
Am Piano: Dr. Dieter Meyer
1130

Brand

Animationsfilm, Dokumentarfilm, Deutschland 2019, Regie: Jan Koester, Alexander Lahl, 5'15 Min.

Als sich der Bürgermeister eines Dorfes in Sachsen-Anhalt für die Aufnahme von Flüchtlingen ausspricht, bricht eine Welle des Hasses über ihm und seiner Familie zusammen.

08.10. – 11.10.2020   (vor "Berlin Alexanderplatz")

Es ist aus Marie!

Kurzspielfilm, Deutschland 1989, Regie: Christian Pöttschke, 2'30 Min.

Wenn man sich trennt, merkt man, wieviel einem jetzt fehlt und wie glücklich man darüber ist.

09.10. – 14.10.2020   (vor "Zombi Child")

In der Kinowoche DO 15.10. - MI 21.10.

Do
15
Fr
16
Sa
17
So
18
Mo
19
Di
20
Mi
21
A Hidden Life – Ein verborgenes Leben
(engl./dt./ital. OmU, Terrence Malick, D/USA 2019, 173 min)
203017002000
A Hidden Life – Ein verborgenes Leben
(dF*, Terrence Malick, D/USA 2019, 173 min)
2000*2000*2000*
Tommaso und der Tanz der Geister
(engl./ital./russ. OmU, Abel Ferrara, I/GB/USA 2019, 117 min)
200018002030

KL

Experimentalfilm, Belgien 2017, Regie: William Henne, Yann Bonnin, 3'47 Min. 

Eine schnelle Abfolge von Fotografien. Der Ort wird nur in Nahaufnahmen von Details erkennbar. Ein riesiger Friedhof auf 42 km² in Oberschlesien, dessen Motive geläufig sind: Eisenbahnübergänge und Nieten, Fenster, rote Ziegel, Schlamm und Pfützen, Details von Zaunpfählen, Glocken am Hochspannungszaun, Löffel, Schalter, Schuhkartons, Koffer, Heringe, Streifen, Paneele, Schutt, ...

15.10. – 21.10.2020   (vor "A Hidden Life – Ein verborgenes Leben")

Goodbye to the Normals

Kurzspielfilm, Großbritannien 2006, Regie: Jim Field Smith, 4'53 Min.

Der 6-jährige Magnus beschließt nach Amerika zu gehen. Sein Koffer ist gepackt und er ist bereit, aufs Boot zu gehen ... doch ist das wirklich nur eines seiner Spielchen?

16.10. – 18.10.2020   (vor "Tommaso und der Tanz der Geister")

In der Kinowoche DO 22.10. - MI 28.10.

 Do
22
Fr
23
Sa
24
So
25
Mo
26
Di
27
Mi
28
Der See der wilden Gänse
(chin. OmU, Diao Yinan, VRC/F 2019, 113 min)
20002100

1700
200020002000
Komm und sieh
(russ. OmU, Elem Klimov, UdSSR 1985, 144 min)
Wiederaufführung
200018001930

Amour Fou

Animationsfilm, Deutschland 2015, Regie: Florian Werzinski, 4'00 Min.

Die Mona Lisa wird aus dem Louvre entwendet. Der Zuschauer schlüpft in die Rolle des Diebes, der die Mona Lisa aus seiner verrückten Liebe zu Ihr stiehlt um Sie bei sich zu Hause haben zu können. Auf seiner rasanten Flucht vor den französischen Behörden stürzt er sich in ein waghalsiges Abenteuer an dessen Ende die Mona Lisa gar in den Fluten der Seine unterzugehen droht.

22.10. – 28.10.2020   (vor "Der See der wilden Gänse")

i

Kurzspielfilm, Großbritannien 2007, Regie: Luke Losey, 2'14 Min.

Man nennt die Augen die Fenster zur Seele. In ihnen zeigen sich unsere Ängste, Begierden, Einstellungen, unser Ernst und viele andere Gefühle, die wir oft nicht mit Worten und Handlungen ausdrücken können oder wol-len. Passend zu jedem Thriller, denn dieser Film ist ein Thriller.

23.10. – 25.10.2020   (vor "Komm und sieh")

www.uferpalast.de uses cookies. Close