Aktuell im Kino UFERPALAST

So – Do von 11 – 23 Uhr / Fr - Sa von 11 – 24 Uhr 
Vor oder nach dem Kinobesuch:
Gastronomie im Kulturforum

La Scala
(Eröffnung am 8.11., 17:00 Uhr)

FR  15.11. 19h | SA 16.11. 21h | SO 17.11. 21h | MO 18.11. + DI 19.11 jeweils 20h
Aktuelle Filme
Deutschstunde
(Christian Schwochow, D 2019, 130 min)

Nur MI 20.11. 20h
Der besondere Film

La Flor Akt 3
(span./etc. OmU, Mariano Llinás, ARG 2019, 101 min)
Zu den Terminen der weiteren Akte

Do 21.11. 19h | FR 22.11. 21h | SA 23.11. 21:30h 
Französische Filmtage
Ausgeflogen
(franz. OmU, Lisa Azuelos, F/B 2019, 85 min)

Do 21.11. 21h | FR 22.11. 19h | SO 24.11. 17h 
Französische Filmtage

Der Glanz der Unsichtbaren
(franz. OmU, Louis-Julien Petit, F 2018, 102 min)

SA 23.11. 17h | SO 24.11. 21h
Französische Filmtage

Mein Leben mit Amanda
(franz. OmU, Mikhaël Hers, F 2018, 107 min)

SA 23.11. 19h | MO 25.11. 21h
Französische Filmtage

Gelobt sei Gott
(franz. OmU, François Ozon, F/B 2018, 137 min)

NUR SO 24.11. 15h
Französische Filmtage

Die Sammler und die Sammlerin
(franz. OmU, Agnès Varda, F 2000, 82 min)

SO 24.11. 19h | MO 25.11. 19h | DI 26.11. 21h
Französische Filmtage

Lieber Antoine als gar keinen Ärger
(franz. OmU, Pierre Salvadori, F 2018, 108 min)

DI 26.11. 19h | MI 27.11. 21h
Französische Filmtage

Das zweite Leben des Monsieur Alain
(franz. OmU, Hervé Mimran, F 2018, 100 min)

Nur MI 27.11. 20h
Der besondere Film

La Flor Akt 4
(span./etc. OmU, Mariano Llinás, ARG 2019, 100 min)
Zu den Terminen der weiteren Akte


Aus unserem aktuellen Newsletter

zu dem man sich hier anmelden kann...

9. November: 30 Jahre Mauerfall

Filmraritäten und Familiengeschichte

Da ist z.B. die Familie Brasch. Wer kennt die hier im Westen schon?!?!

In dem Dokumentarfilm "FAMILIE BRASCH – eine deutsche Geschichte" wird erzählt, wie Horst Brasch, ein leidenschaftlicher Antifaschist und jüdischer Katholik, die DDR mit aufbaut, seinen Sohn an die Stasi verrät, die Söhne Thomas Brasch, Klaus Brasch und Peter Brasch als Schriftsteller, Regisseur oder Schauspieler arbeiten und die Tochter Marion Brasch zur Hörfunkjournalistin wird. Zu Wort kommen u.a. die Schauspielerin Katharina Thalbach, der Dichter Christoph Hein, die Liedermacherin Bettina Wegner und der Künstler Florian Havemann.

Und dann zeigen wir den letzten Film des bedeutenden DDR-Regisseurs Konrad Wolf"SOLO SUNNY" (DDR 1980). Der Film zeigte das Kino der DDR von einer überraschend anderen Seite und ist grandios besetzt, u.a. mit Klaus Brasch.

Und fast zur gleichen Zeit erschienen der Film "ENGEL AUS EISEN" (BRD 1981) als Regiedebüt von Thomas Brasch, der dafür den Bayerischen Filmpreis erhielt. Nach der Veranstaltung, die zum Eklat wird, weil Brasch sich u. a. bei der Filmhochschule der DDR bedankt, fordert die Bayerische Regierung den Dichter auf, sein Hotel in München selbst zu zahlen...

In dem Dokumentarfilm „COUNTDOWN“ beobachtet Ulrike Ottinger die Veränderungen in ihrer eigenen Wahlheimatstadt Berlin zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung. Ein Kaleidoskop aus vielerlei Impressionen, ausgehend vom Einstein-Turm der Potsdamer Sternwarte und dem Jüdischen Friedhof in Weißensee. Bootsfahrten, Mauersouvenirhandel, Schwulendemonstration am Alexanderplatz, neue Geschäfte mit der alten DDR, Geisterbahn im Treptower Vergnügungspark – eine wie beiläufige Bildersammlung. Doch was wird hier ausgezählt? Zusammengebracht oder aufs Neue getrennt?

FAMILIE BRASCH zeigen wir noch

SA 2.11., 21h und SO 3.11., 16h 

Alle Infos und den Trailer gibt's hier …

SOLO SUNNY zeigen wir nur

SA 16.11., 17h und SO 17.11., 15h 

Alle Infos gibt's hier …

ENGEL AUS EISEN zeigen wir nur

SA 16.11., 15h und SO 17.11., 17h

Alle Infos gibt's hier …

COUNTDOWN zeigen wir 

FR 8.11., 20:30h, SA 9.11. 20:30h und SO 10.11., 15h

Alle Infos gibt's hier …


12. Französische Filmtage 2019

21. - 28. November 2019

Auch dieses Jahr gibt es die Französischen Filmtage Erlangen | Fürth

Diese Filme dieses Jahr:

- Amanda | Mein Leben mit Amanda

- Un homme pressé | Das zweite Leben des Monsieur Alain

- Les Invisibles | Der Glanz der Unsichtbaren

- Mon Bébé | Ausgeflogen

- Erlangen-Special: L‘Incroyable histoire du Facteur Cheval | Der Palast des Postboten

- Fürth-Special: Les glaneurs et la glaneuse  | Die Sammler und die Sammlerin

- Preview: En Liberté!  | Lieber Antoine als gar keinen Ärger

- Grâce à Dieu | Gelobt sei Gott

Alle Infos und ein Gewinnspiel findet ihr hier...


Produzent Wolfgang Latteyer zu Gast

WARUM ICH HIER BIN

D 2018, 65 Min., DCP, FSK: ab 0, Dokumentar-/Animationsfilm 

Produzent Wolfgang Latteyer ist zu  Gast von Do - So (7./8./9./10.11.)!

Leila, Cacau, Lena, Ahmad, Frau Schiller - fünf Menschen von 10 bis 84 Jahren erzählen, warum sie als Kinder ihre Heimat verlassen mussten.

Leila musste als Kind vor dem Bürgerkrieg in Jugoslawien fliehen.
Lena kam nach dem Reaktorunglück von Fukushima aus Japan nach Deutschland.
Der heutige Münchner Ahmad kam mit seiner Familie aus Syrien.
Die 84-jährige Frau Schiller erinnert sich an die Zeit des 2. Weltkriegs, als sie den Bauernhof ihrer Familie in Ostpreußen verlassen und ohne ihre Eltern in Litauen um Essen betteln musste.
Der heute berühmte Fußballer Cacau kam zum Beispiel damals aus Brasilien um seinen Traum als Fußballspieler zu verwirklichen. Heute nutzt er seine Erfahrungen für die Arbeit als Integrationsbeauftragter des DFB...

Alle Anfangszeiten, Infos und Trailer hier... 

Der wirklich ganz besondere Film

Lateinamerikanisches Kino

LA FLOR

Argentinien 2018, alle 8 Akte insgesamt 837 Min., FSK: ab 18, DCP,
OmU, in spanisch, französisch, englisch, russisch, deutsch, schwedisch, italienisch.

„La Flor“ ist ein Filmprojekt, das es in dieser Form noch nicht gab: ein mehrteiliger Film als große, vor Ideen berstende Hommage an das Kino und an das Geschichtenerzählen. Das Ergebnis zählt unbestritten zu den außergewöhnlichsten Kinoereignissen des Jahres. Zehn Jahre lang hat Mariano Llinás an seinem Epos gearbeitet. Jede Episode bezieht sich auf ein klassisches Filmgenre, das Llinás genüsslich dekonstruiert und dem er zugleich huldigt.

Der Film ist in sechs Episoden unterteilt, die sechs Episoden sind auf acht Akte verteilt. Nicht jede Episode hat ein echtes Ende - siehe Trailer!

Wir zeigen die die Akte ab 6.11. zunächst einzeln, und zwischen den Jahren in drei Blöcken.

Zu allen Infos und zum Trailer geht es hier ...


Medienfestival Fürth Dig IT+

All creatures welcome 

D 2018, 87 Min., DCP, Regie+Buch: Sandra Trostel

Netzneutralität, Demokratie, die Entwicklung des Internets – alles Dinge, die maßgeblich für den Chaos Computer Club sind. Hacker aus aller Welt treffen sich alljährlich auf dem CCC-Kongress in Hamburg. Regisseurin Sandra Trostel hat diesem Kongress im Film „All Creatures Welcome“ eine Plattform gegeben. Am Crossing Europe Filmfestival 2018 feierte dieser Film die Weltpremiere.

Nur am DI 12.11., 19:30h

Die Filminfos gibt es hier...



Wir stecken auch hinter...

mauerflimmern, unserem Open-Air-Kinoangebot im Innenhof des Kulturforum Fürth.

Wir waren auch Teil des Musikdokumentarfilmfestivals notesonmusic und
bei den Französischen Filmtagen im Herbst 2018.

www.uferpalast.de uses cookies. Close